Sie sind hier:

Mit der Einschulung verändert sich so einiges im Leben.

Wichtig ist vor allem, dass den Kindern die Angst vor Neuem genommen wird. In der Schule können bespielsweise neue Freunde gefunden werden.

P1010164.JPGAufgeregt und nervös, aber auch stolz fiebern sie ihrem großen Tag entgegen. Mit der Einschulung ändert sich so einiges im Leben der Kinder. "Ich will endlich lesen lernen." Ich gehöre dann auch zu den Großen." So lautet meist die Antworten der ABC-Schützen auf die Frage, worauf sie sich am meisten freuen.

Richtige Unterstützung

Doch der Abschied von der Kindergartenzeit und der Start in den neuen Lebensabschnitt fallen nicht jedem Kind leicht. Eltern können aber einiges tun, um es dabei zu unterstützen. Wichtig ist vor allem, dass den Kleinen die Angst vor dem Neuen, Unbekannten genommen wird. Der Hinweis auf neue Freunde und das Lernen interessanter und spannender Dinge kann dabei helfen.

Schulangst verhindern

Eltern sollten unbedingt vermeiden, bereits vor der Schulzeit Leistungsdruck zu erzeugen und nicht ständig vom "Ernst des Lebens" sprechen. So wird nur Schulangst gefördert. Manche Kinder, die in den ersten Tagen voller Elan in die Schule gegangen sind, fühlen sich nach einiger Zeit den Anforderungen nicht gewachsen. In diesem Fall sollte die Familie alles dafür tun, damit ihr Kind sich nicht alleine gelassen fühlt. Intensives Zuhören und etwas mehr Zeit mit dem Kind verbringen, kann manchmal kleine Wunder bewirken.
  
Frühes Aufstehen

Am schwersten fällt vielen Kindern das frühe Aufstehen am Morgen. Aber das kann ihnen niemand abnehmen. Allerdings kann die Familie gemeinsam einiges tun, um morgentliche Hektik zu vermeiden. Abends die Kleinen regelmäßig zur gleichen Zeit ins Bett schicken und morgens rechtzeitig wecken, damit noch genügend Zeit zum Fertigmachen und Frühstücken bleibt

Schulweg einstudieren

Den Schulweg läuft man mit dem Nachwuchs am besten bereits vor dem ersten Schultag mehrmals ab. Dabei kann man gemeinsam die wichtigsten Regeln besprechen und verschiedene Verkehrssituationen durchgehen. Einige kurze Regeln wie "Rot - stopp!" an Fußgängerampeln oder "Zebrastreifen - warten!" sollte das Kind dann beherrschen. Schön ist es, wenn mehrere Kinder gemeinsam zu Schule laufen können. Die ersten schultage kann ja noch ein Elternteil mitgehen. Helle Kleidung hilft, dass Autofahrer die Kinder besser sehen, wenn es morgens noch dunkel ist. Empfehlenswert sind reflektierende Katzenaugen, die an Schultasche oder Jacke angebracht werden können.

aus Schwäbische Zeitung
 

 

krippe

Weihnachtskonzert mit Krippenspiel

Sie sind alle herzlich eingeladen...

IMG 1604

Nikolausfeier 2018

Passt auf - hier sind die Bilder dazu..

1b und Frau Sigg

Schulanfang

Herzlich willkommen liebe Schulanfänger....

Kutter

Verabschiedung

Lehrerin Maria Kutter wurde verabschiedet...

IMG 7627

Sommerfest 2018

Gelungenes Treffen der Grundschulfamilie...

Ferienlogo

Ferienübersicht

Ferienkalender für das Schuljahr 2018/19 ...

© 2016 Grundschule Oberer Graben
zaun WU